Impressum

Horizontalsperre

Wiederherstellung von defekten waagerechten Isolierungen oder bei Problemen mit aufsteigender, kapillarer Feuchtigkeit. In einem solchen Fall muss das betroffene Mauerwerk im unterem Bereich mehrfach angebohrt werden um eine Spezialflüssigkeit einzuleiten. Durch das mehrfache Einleiten der Spezialflüssigkeit und die damit verbundene Sättigung des Mauerwerkes kann die Feuchtigkeit nicht mehr kapillarisch aufsteigen.

Das Porengefüge eines Baustoffes wirkt, je nach Kapillarität, wie ein Schwamm wirken.  Feuchtigkeit aus dem Untergrund wird aufgesaugt und nach oben befördert. Der Baustoff kann jedoch ohne Schädigung nur eine begrenzte Feuchtigkeit aufnehmen. Hier kann eine horizontale Abdichtung durch eine Bohrlochsperre Abhilfe schaffen. Die Verkieselungs- Spezialflüssigkeit wird über die angeordneten Bohrlöcher in das Mauerwerk gepresst bzw. geleitet. Bis zu einem bestimmten Grad der Durchfeuchtung ist keine Vortrocknung des Baustoffes erforderlich. Die Spezialflüssigkeit dringt bis in die kleinsten Poren und bildet eine Sperre. Hierbei wird die aufsteigende Feuchtigkeit nicht komplett abgesperrt sondern nur soweit verlangsamt, dass der Baustoff über der Bohrlochsperre die Feuchtigkeit wieder in den natürlichen Kreislauf (in die Raumluft) abgeben kann.

 

Seit Jahren führen wir diese Sanierungsarbeiten aus. Haben sie Mauerwerksprobleme, sprechen sie uns an. Wir helfen Ihnen gern.

[Startseite] [Gebäudetrocknung] [Maurerarbeiten] [Bausanierung] [Horizontalsperre] [Sanierputz] [Sanierplatten] [Bauharz] [Fassadensannierung] [Super Therm] [Wir über uns] [Kontakt] [Impressum]

Schaumburg, Stadthagen,  Rinteln, Bueckeburg, Bückeburg, Dettmer, Pollhagen, Gebäudetrocknung, Wasserschaden, bau,  Rohrbruch